Pension

weide2Wie hätten Sie es gerne?
Ruhe in den Herden ist mir sehr wichtig.
Ebenso, dass jedes Pferd seinen Platz hat und nimmt.
Auch mit einfachen Mitteln ist es möglich, Ruhe und Ausgeglichenheit in den Herden herzustellen und aufrecht zu halten. Neuankömmlinge werden langsam integriert, damit der STreß des Umzugs so gering wie möglich gehalten wird. Bei Bedarf werden Pferde auch individuell betreut, gefüttert und bewegt. Es stehen auch Notboxen zur Verfügung.

Herzlich Willkommen ist jedes herdengewohnte Robustpferd. Mit meinem ersten eigenen Pferd im Alter von 13 Jahren habe ich angefangen meine Pferde selbst zu versorgen. Dies ist mittlerweile über 30 Jahre her. Zwischenzeitlich durfte ich auch selbst Erfahrung auf anderen Pensionshöfen sammeln, so dass ich beide Seiten kenne – die des Pensionsgebers und die des Pensionsnehmers.

Meine Ausbildung als Pferdewirtschaftsmeisterin gibt Ihnen die Sicherheit umfangreicher fachlicher Kompetenz. Das gilt sowohl für das Jungpferd, das geriatrische (ältere) Pferd, als auch das Sport-, Zucht- oder ganz normale Freizeitpferd.

Mein Wissen und Engagement in der Pferdehaltung hat die Kanadische Nationalmannschaft im Jahr 2015 überzeugt, das erste jemals aus Kanada zur WM exportierte Pferd (Blika frá Fitjamyri) bei mir unterzubringen und entgegen der ursprünglichen Planung vor der Rückreise nach Kanada auch wieder bei mir versorgt zu wissen. Danke für das Vertrauen!

no images were found